Kostenloses & unverbindliches Angebot
Sofortzusage & Schnelle Abwicklung
Professionelle Beratung & Support
Geprüfter Datenschutz / Datensicherheit
5 Schritten, um Ihr Zuhause in ein tropisches Paradies zu verwandeln

5 Schritten, um Ihr Zuhause in ein tropisches Paradies zu verwandeln

Sie vermissen den Strand? oder Ihr Zuhause kann mal wieder eine kleine Verwandlung vertragen? Gerade in Zeiten einer Pandemie, sollte das eigene Zuhause genau den Wünschen entsprechen. Und nicht nur das: Jetzt gerade darf das Zuhause auch der perfekte Rückzugsort sein.

Der nachfolgende Artikel stammt von dem Immo-Blog „singlewohnraum.de“. Dort finden Sie jede Menge Beiträge zum Thema Wohnen und Zuhause leben.

Viele leuchtende Farben

Sie wollen, dass Ihr Zuhause wie ein tropisches Paradies aussieht? Dann entfernen Sie als erstes die dunklen Farben. Sind sie wirklich der Meinung, dass Sie sich mit Schwarz und Braun wie auf einer tropischen Insel entspannen können? Ihr Zuhause braucht heiße Rosatöne, spritzige Limetten und kühle Blautöne. Je schöner und heller Ihr Zuhause aussieht, desto lebendiger fühlen Sie sich. Den größten Einfluss auf jeden Raum haben Sie, sobald Sie die Farbe Ihrer Wände und Vorhänge ändern. In jedem Fall sollten Sie aber so viele helle Gegenstände wie möglich einbauen.

Auf der ganzen Welt

Normalerweise leben Sie ja nicht an einem exotischen Ort, weil Ihre Wohnung sonst schon wie ein Paradies aussehen würde. Die Art und Weise, wie Sie jeden Raum dekorieren, kann das aber jederzeit ändern. So erinnern Bambuspflanzen an einen tropischen Dschungel. Originale Einrichtungsgegenstände aus fernen Ländern würden auf Ihrem Sideboard großartig aussehen. Sollten Sie jemanden kennen, der ins Ausland reist, können Sie ihn bitten, Ihnen etwas mitzubringen. Sie sollten aber nicht vergessen, dass Sie die meisten Dinge heutzutage auch im Internet kaufen können.

Wunderschöne Düfte

Wer von einem Ende einer tropischen Insel zum anderen spaziert, wird wunderbare Blumen riechen. Ihr Zuhause soll genauso gut duften, also müssen Sie Ihre Räume mit schönen Pflanzen füllen. Sie brauchen nicht auf jeder Fensterbank eine Vase aufzustellen. Nehmen Sie ein paar große Pflanzen, die Sie in die Ecke jedes Zimmers stellen können. Und vergessen Sie nicht, Ihren Garten mit Pflanzen zu bepflanzen.

Der Strand

Bei einem Strandbesuch, bei dem man die Augen schließt, was würde einem am meisten auffallen? Das Geräusch der Wellen, die gegen das Ufer schlagen. All das können Sie auch in Ihrer Wohnung oder in Ihrem Garten erzeugen. Man muss nur ein paar Wasserelemente haben, die schön aussehen und die Geräuschkulisse des rauschenden Wassers imitieren. Der Klang wird sich dann eher wie ein Fluss anhören, aber es wird Ihrem Haus trotzdem einen schönen Hauch von Paradies verleihen.

Viel Licht

Wenn die Sonne tagsüber scheint, sollte Ihr Haus natürlich so hell wie möglich sein. Die natürlichen Lichtstrahlen, die von Ihren Wänden zurückgeworfen werden, erhellen alles. Das Wohn- und Esszimmer braucht eine Fenstertür, damit mehr Licht einfällt. Glastüren empfehlen sich, solange Sie in einer sicheren Wohngegend wohnen.

Wie man für eine beeindruckende Outdoor-Unterhaltung dekoriert

Wie man für eine beeindruckende Outdoor-Unterhaltung dekoriert

Auch wenn Sie keinen weitläufigen bzw. großen Garten haben, heißt das nicht, dass Sie nicht auch im Freien Unterhaltung genießen können. Machen Sie das Beste aus Ihren Möglichkeiten, egal ob garten oder Balkon und verwandeln Sie ihn in ein kleines Paradies.

Auf dem Immo-Blog von Lars Schmidt finden Sie weitere solcher Ratgeber rund um das Thema Immobilien, Eigenheim und Wohndesign.

Hier sind unsere Tipps, wie Sie kleine Aussenflächen für die Unterhaltung im Freien dekorieren können.

Ordnen Sie die Möbel richtig an

Der beste Weg, den Raum zu maximieren, ist die Anordnung Ihrer Möbel um den Umfang der Terrasse oder des Patios herum. Überlegen Sie es sich gut, bevor Sie einen Tisch in die Mitte stellen, und geben Sie Ihren Gästen stattdessen viel Platz zum Stehen oder Bewegen.

Fügen Sie zusätzliche Sitzgelegenheiten mit großen Kissen hinzu

Geben Sie Ihren Gästen ein paar zusätzliche Sitzgelegenheiten, ohne dass sie zu viel Platz einnehmen, indem Sie einige große Bodenkissen hineinwerfen. Sie fügen ein zusätzliches Element der Gemütlichkeit hinzu und lassen sich leicht addieren oder subtrahieren.

Setzen Sie Farbe mit Bedacht ein

Farbe kann beim Dekorieren einen großen Unterschied machen, besonders auf so kleinem Raum. Halten Sie die Dinge frisch und luftig, indem Sie sich an eine monochromatische Palette in Weiß oder Grau halten. Oder fügen Sie ein bisschen Spaß hinzu, indem Sie farbige Akzente in auffälligen Mustern verwenden.

Seien Sie strategisch bei der Auswahl der Möbel

Sparen Sie Platz, indem Sie in Zwei-für-Eins-Möbel investieren, wie z.B. Nisttische, Aufbewahrungshocker und -bänke (die auch als Sitzmöbel verwendet werden können) sowie Klapptische und -stühle.

Bringen Sie die Pflanzen mit

Möglicherweise gibt es draußen bereits reichlich Laub, aber nutzen Sie es strategisch in Ihrem Unterhaltungsbereich. Pflanzen sind eine einfache Möglichkeit, die Dinge zu beleben und Ihren bescheidenen Raum wie einen exotischen Rückzugsort wirken zu lassen.

Lichter aufhängen

Lichterketten in Bistros können einen kleinen Raum sofort öffnen. Außerdem verleiht dieses warme Licht den Dingen eine gemütlichere Atmosphäre.

Legen Sie los!

Achten Sie auf diese 3 Dinge, wenn Sie mit Ihrem Partner zusammenziehen

Achten Sie auf diese 3 Dinge, wenn Sie mit Ihrem Partner zusammenziehen

Man kann wirklich jede Sekunde mit seinem Partner verbringen und trotzdem nicht wissen, welche komischen Gewohnheiten dieser pflegt. Es gibt Dinge, die Sie über den anderen entdecken werden, die Ihre Beziehung auf eine harte Probe stellen und es gibt Dinge, die jede Sekunde wert sind. Gemeinsam einzuziehen ist ein großer Schritt, aber er muss nicht zwangsläufig ein erschütternder sein.

Wenn Sie weitere solcher Artikel rund um die Thematik Immobilien und das Leben Zuhause lesen wollen, dann besuchen Sie den Immobilien Blog immobauratgeber.de.

In der Freude, neben der Person aufzuwachen, die man liebt, übersehen viele, dass sie keine Ahnung haben, was für einen Einrichtungsstil der Partner liebt. Das Zusammenziehen war eine natürliche Entscheidung für Paare. Wenn sie sich lieben, werden sich Dinge wie Wandfarbe, Sofagröße und Stromrechnungen von selbst regeln. Aber das stimmt nicht immer. Mit einem Plan, den sie vorher machen sollten, können Sie einige Streitigkeiten vermeiden.

1. Das Budget festlegen

Die Entscheidung, wie viel Sie sich für die Miete (oder einen Hauskauf) leisten können, sollte vor der Entscheidung kommen, wo Sie wohnen wollen. Mit einer realistischen Einschätzung dessen, was Sie beide zu den monatlichen Ausgaben (Miete, Nebenkosten, Lebensmittel) beitragen können, können Sie nach Räumen suchen, die Sie bezahlen können.

Über die finanziellen Aspekte zu sprechen, ist selten einfach. Sie müssen nicht unbedingt Ihre Kreditauskunft abgeben – obwohl Sie vielleicht offenlegen sollten, ob Ihre Kreditauskunft gut oder schlecht ist – aber Sie müssen mitteilen, welchen Teil Ihres Einkommens Sie für ein Dach über dem Kopf aufwenden können. 

Das Einkommen ist oft ungleich verteilt und es wird mit Sicherheit Unterschiede geben, wer mehr Lebensmittel, Strom, Toilettenpapier usw. verbraucht. Sie könnten ein größeres Gleichgewicht schaffen, indem Sie eine Liste der geschätzten monatlichen Ausgaben erstellen und entscheiden, was Sie in der Mitte aufteilen (z. B. die Miete) und was Sie tauschen.

2. Einen Ort finden, für den Sie bereit sind zu zahlen

Möglicherweise sehnen Sie sich nach einem gläsernen Kasten im Himmel, während Ihr Partner sich ein gemütliches Ziegelsteinstudio vorstellt. Das Budget ist der große Gleichmacher, denn was machbar ist, kann Sie auf den Boden der Tatsachen zurückholen. 

Sie sollten über „Must-haves“ und „Nice-to-haves“ sprechen und den Unterschied kennen, denn Ihr gemeinsamer Raum wird der sein, in den Sie nach Hause kommen. Recherchieren Sie nach Orten, die bei dem, was Sie wirklich brauchen, ganz oben stehen. 

Ich kenne ein Paar, dass sich mit seinen drei Hunden und einer Schildkröte ein Studio-Apartment teilt. Es ist ein kleiner Raum (35 Quadratmeter), aber sie sind glücklich und leben gut. Lage, Licht und Preis waren ihre einzigen „Must-haves“. Sie wussten von vornherein, welche Kompromisse sie bereit waren einzugehen und so fanden sie eine erschwingliche Wohnung in einer Gegend, die sie liebten.

3. Entscheiden Sie sich für Ihren Designstil

Differenzen im Design gehören zu den größten Herausforderungen bei der Schaffung eines glücklichen Zuhauses. Herauszufinden, was für Sie beide funktioniert, kann eine aufschlussreiche Erfahrung sein. Unabhängig davon, ob Sie als frischgebackene Eltern mit gebrauchten Möbeln auskommen müssen oder als glückliches Paar in der Lage sind, von Grund auf neu einzukaufen. Ein Ausflug in ein Möbelhaus wird Ihnen helfen, Stilunterschiede zu erkennen und Alternativen auszuprobieren, mit denen Sie beide leben können. 

Sollten Sie eher romantisch veranlagt sein und Ihr Partner liebt das Klare und Schlichte, dann finden Sie vielleicht in einem modernen Sofa mit niedriger Rückenlehne aus gewebtem Leinen oder einem Beistelltisch aus Glas mit einem goldenen Metallsockel einen guten Mittelweg. 

Um unnötige Dinge auszuschließen, fragen Sie sich gleich, was sie gar nicht mögen. Wenn Sie zum Beispiel wissen, dass Sie den Bauernhausstil hassen oder beim Anblick von Kunstleder erschaudern, ist das ein guter Anfang. Möglicherweise scheint es unmöglich, beide Personen in einem Raum zu repräsentieren, aber es ist absolut wahr, dass die Lösung in der Mischung liegt.